Überflutungen im Nord- Ost- und Südteil des El Paraiso Verde Am 5. Februar 2021 wurde bei Bauarbeiten an der Bundesstraße (außerhalb unseres Grundstücks) der ca. 20 Meter breite und ca. 3 Meter tiefe Entlastungskanal auf der Nordseite der Bundesstraße von Bauarbeitern zugeschüttet. Bei einer Flut, die vom Chaco den Pirapo Fluss herunterkam und die normalerweise von unserem Damm leicht abgewehrt werden hätte können, wurde durch die (nicht genehmigte und nicht angekündigte) Maßnahme der Bauarbeiter unser Damm im Norden und auf Teilen im Osten und Süden einige wenige Zentimeter überflutet. Die Wassermenge reichte jedoch um den (unbesiedelten) Ostteil (gesperrte Bezirke Halbmondsee und Pirapo 1, 1-20), sowie Teile des Bezirks Anastasia Circle und Pirapo 2 zu überfluten. 3 bereits angelegte Gärten wurden überflutet. Es wurde KEIN Haus überflutet. Die Höhe der Plattformen (30 cm über dem gewachsenen Boden) war ausreichend. Der Schaden war gering, einige Bäume, Stauden und angepflanztes Gemüse fielen der Flut zum Opfer.

Maßnahmen:
1. Es wurden zivil- und strafrechtliche Schritte eingeleitet. Angesichts des absehbaren Schadens ist jedoch keine große Reaktion der Gerichte oder der Staatsanwaltschaft zu erwarten.
2. Unser Damm wird um ca. 1 Meter auf der Nord- Ost- und Südseite angehoben. Da die Überflutung nur wenige Zentimeter betrug, lassen wir mit der Erhöhung um ca. 1 Meter nicht mehr zu, dass durch illegale Maßnahmen von außen unsere Grundstücke überflutet werden können.

WIR HANDELN!