„Rita gärtnert“-Auswandern Paraguay Permakultur El Paraiso Verde Bananencircle

Ein eigener Obst- und Gemüsegarten direkt vor Ihrer Haustüre in Ihrer neuen Heimat El Paraiso Verde!  Für jeden Grundstückseigentümer ein Traum. Täglich gesundes und frisches Gemüse (mit 3 Ernten im Jahr) und baumgereiftes Obst!

Selbst wenn Sie in Deutschland ausschließlich biologisches Gemüse im Reformhaus kaufen, bekommen Sie kaum MSM (Methyl-Sulfonyl-Methan) in diesem biologischen Gemüse, egal wie viel Sie dafür bezahlen.

Von MSM sagt man, dass es eine „Wunder-Nahrungsergänzung“ ist, die Entzündungen heilt, die Auswirkungen von Stress und Schmerzen lindert, das Immunsystem stärkt und die Energie vergrößert. MSM wird heute in der Naturheilkunde zur Behandlung von Duzenden von Krankheiten verwendet. In frisch geerntetem Gemüse ist dieser „Wunderstoff“ reichlich vorhanden – gratis und natürlich gewachsen.

MSM ist essentiell für den Zell-Wiederaufbau und somit für die Verjüngung – ein wichtiges Thema im El Pariso Verde!

Nachhaltige Gesundheit und Verjüngung sind ohne ausreichend MSM auf Dauer nicht möglich. Unzureichende Alternativen sind sehr teure Extrakte aus Tannen- und Föhren-Nadeln (kaum zu finden und haltbar gemacht) oder chemisch hergestelltes MSM.

MSM verlässt zum größten Teil innerhalb von 30 – 600 Minuten das Gemüse.
Selbst das beste und teuerste, gestern geerntete Gemüse aus dem Laden ist für eine dauerhafte Gesundheit und Jugend nahezu wertlos.

Daher ist der Gemüsegarten vor der Haustüre eines der wichtigsten Elemente für Ihre Gesundheit und die Gesundheit Ihrer Lieben.

Die Wahl Paraguays mit seinem subtropisches Klima als Standort für das Grüne Paradies erfolgte auch wegen der Notwendigkeit, frisches Gemüse ganzjährig vor der Haustüre zum unmittelbaren Verzehr zur Verfügung zu haben.

Jetzt wird dieser Traum mit unserem ersten Gemüsegarten beim Madonnawald Realität.

Rita führt uns durch den im Bau befindlichen Gemüsegarten, gemeinsam mit unserem Gärtnermeister Alfredo aus Caazapa.

Ein teilweise von alten Bäumen beschatteter Garten (ein Baum ist ca. 700 Jahre alt) hat jetzt schon Zitronen-, Orangen-, Mango-, Guava-und Cherimoyabäume zur Verköstigung unserer Gäste und der Pioneros. Und um den „Banana-Circle“ wachsen schon die ersten Bananenstauden und Papaya-Bäumchen.

Bald kommt das frisch geerntete Gemüse direkt aus dem ersten Garten im Grünen Paradies auf den Tisch unserer Gemeinde und unserer Gäste.

Wir wünschen eine gesegnete Mahlzeit!

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

2 Kommentare

  1. Ralf Simon

    Hallo, davon kann man nur träumen hier, solch Gewächse vor seiner Tür zu haben . Da kann man genussvoll rein beißen ganz ohne Chemie alles zu genießen das ist schon toll.

  2. weizdörfer Anton

    Lieber Dr.Annau,
    Ich gratuliere Ihnen und Ihren Team,Sie sind die glücklichen Pioniere!Es muß sehr Schön sein bei so einen Projekt Zusein!Ich Arbeite daran ,auch noch Rechtzeitig dabei Zusein .
    mit freundlichen Grüßen Anton weizdörfer
    Ps. ich verfolge jeden Bericht .

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: