Muttertag in Paraguay – viel Mehr als nur ein Blumenstrauß

Der Blutigste Krieg der Neuzeit

Unser Vorstandsvorsitzender (Präs. Dr. Juan Buker) hat mit diesem in mehreren Fernsehsendern gezeigten Film den Müttern Paraguays alles Gute zum Muttertag (am 15. Mai) gewünscht.

Der Muttertag hat in Paraguay eine völlig andere Bedeutung als in allen anderen Ländern der Welt.

Nach der vernichtenden Niederlage und der menschlichen Katastrophe des Triple Allianz Krieges waren 1871  56 Prozent  der Bevölkerung tot. Es gab noch ca. 50.000 „Männer“ (28000 erwachsene Männer und der Rest Buben und Greise) und ca. 250.000 Frauen. Es waren die Frauen die Mütter, die dieses Land wieder aufgebaut und zur Blüte gebracht haben.

Frauen baten Matrosen im Hafen von Asuncion „bitte schwängere mich, ich möchte ein Kind von Dir“, um das verwüstete Land wieder zu bevölkern.

Papst Franziskus sagte einmal: „Wenn jemand einen Friedensnobelpreis verdient, dann sollte dieser an die Mütter Paraguays verliehen werden.“

Also das ist der Muttertag in Paraguay – mehr als ein Blumenstrauß.

https://www.welt.de/kultur/history/article106195076/Der-blutigste-Krieg-der-Neuzeit-tobte-in-Paraguay.html